Textversion des Videos

Transkript Die Benennung von Laborgeräten

Hallo! Stell dir vor, du sollst in der Schule ein chemisches Experiment durchführen. Nun schaust du dir die Versuchsbeschreibung an und stellst fest, dass du die meisten der Geräte, die du verwenden sollst, gar nicht kennst.

Damit dir das nicht passiert, schauen wir uns in diesem Video die wichtigsten Laborgeräte an. So wird dir das Experimentieren viel leichter fallen. Ich stelle dir nun also einige Laborgeräte vor und erkläre dir, wozu du sie benötigst.

Liste der Laborgeräte

Um eine Reaktion durchzuführen, verwendest du oft ein Reagenzglas. Da du das Reagenzglas manchmal auch erwärmen musst und dir dabei nicht die Finger verbrennen willst, gibt es Reagenzglashalter. Diese sind meist aus Holz und du kannst damit gefahrlos das Reagenzglas erhitzen.

Um deine Substanzen im Reagenzglas erhitzen zu können, benötigst du einen Gasbrenner. Dieser wird mit Gas aus der Leitung oder aus einer Kartusche betrieben.

Manchmal reicht ein Reagenzglas nicht aus, weil du größere Mengen von Chemikalien miteinander reagieren lassen möchtest. Dafür gibt es dann Becherglas und Rundkolben.

Wenn du sehr grobe Feststoffe fein zerkleinern musst, verwendest du einen Mörser mit einem Pistill. Der Mörser ist dabei eine Schale aus Porzellan. Du gibst die Substanz nun in den Mörser und zerreibst sie solange mit dem Pistill, bis sie fein genug ist.

Oft werden auch Trichter benötigt. Mit ihm kannst du einen Feststoff von einer Lösung trennen. Du legst einfach etwas Filterpapier in den Trichter und gießt deine Reaktionsmischung hinein. Das Filterpapier hält nun den Feststoff zurück und die Lösung läuft in ein darunter stehendes Gefäß.

In Laboren werden auch so genannte Uhrgläser benutzt. Du kannst ein Uhrglas verwenden um Chemikalien darauf abzulegen. Du kannst es aber auch zum Abdecken von Öffnungen verwenden.

Zum Abmessen des Volumens einer Flüssigkeit, wird ein Messzylinder verwendet. Er ist besonders hilfreich, wenn du genaue Volumenangaben beachten musst.

Wenn du zwei Flüssigkeiten von einander trennen musst, kommt der Scheidetrichter zum Einsatz. Flüssigkeiten lassen sich natürlich nur voneinander trennen, wenn diese nicht miteinander mischbar sind. Das bedeutet, die Flüssigkeiten bilden zwei klar voneinander getrennte Schichten. Du kannst mit einem Hahn, der sich an dem Trichter befindet, eine der Flüssigkeiten einfach ablaufen lassen.

Ein weiterer Helfer im Labor ist der Kolbenprober. Mit ihm kannst du Gase abfangen, die eventuell bei einer Reaktion entstehen können. Dazu befestigst du den Kolbenprober auf dem Reaktionsgefäß, welches mit einem Gummi-Stopfen verschlossen ist.

Wenn nun während des Reaktionsverlaufs Gas entweicht, sammelt es sich im Kolbenprober. Durch den beweglichen Zylinder des Kolbenprobers kann es zu keinem Überdruck kommen.

In vielen Fällen musst du beim Experimentieren Laborgeräte für deinen Versuchsaufbau befestigen. Hierzu verwendest du Stativ und Stativklemmen. Achte bei einem Versuchsaufbau immer darauf, dass die Glasgeräte sicher eingespannt sind, damit nichts heraus rutschen und kaputt gehen kann.

Darstellung der Versuchsaufbauten in Skizzen

In Protokollen ist es wichtig diese Laborgeräte in den Versuchsaufbauten auch skizzieren zu können. Dazu verwendest du eine einfache Schnittdarstellung.

Stell dir dazu einfach vor, du zerschneidest das Gerät in der Mitte und zeichnest dann nur die Außenlinien. So lassen sich auch ganze Versuchsaufbauten skizzieren. Wichtig ist, dass du die einzelnen Teile immer auch korrekt beschriftest.

Hier siehst du einen schematischen Versuchsaufbau, in dem ein Liebigkühler verwendet wird. Darin kondensieren Dämpfe, die durch das Sieden von Flüssigkeiten entstehen und werden in ein Auffanggefäß geleitet.

Der Liebigkühler besteht aus einem Glasrohr, welches an beiden Enden offen ist. Um dieses Rohr befindet sich ein weiteres Glasrohr, also eine Ummantelung. Durch den Zwischenraum der beiden Rohre fließt kaltes Wasser. Durch das innere Rohr strömt der Dampf. Der kühlende Effekt des Wassers verflüssigt den Dampf wieder und die Flüssigkeit kann in ein Auffanggefäß fließen.

Zusammenfassung

Du hast heute gelernt, welche Geräte in Laboren verwendet werden und wie man sie benutzt. Du weißt nun zum Beispiel, was ein Kolbenprober, ein Scheidetrichter und ein Liebigkühler ist. Außerdem kannst du nun deinen verwendeten Versuchsaufbau gut in einem Protokoll beschreiben. Tschüs und bis bald.

Informationen zum Video
3 Kommentare
  1. Default

    Super Viedeo! Wir haben das Tema im Unterricht und ich bin krank weshalb ich mir auch dieses Video angesehen habe. Weiter so!

    Von Ahlefeldt, vor 2 Monaten
  2. Bianka

    Wir freuen uns immer, wenn wir helfen können. :-)

    Auch weiterhin viel Spaß an der Chemie!

    Von Bianca Blankschein, vor 7 Monaten
  3. Avatar minecraft   template4

    Danke! Hat mir echt für meine Chemie Arbeit geholfen.

    Von Felix S., vor 7 Monaten