Textversion des Videos

Transkript Aufstellen einer Reaktionsgleichung

Guten Tag liebe Freundinnen und Freunde der Chemie. Herzlich willkommen zu diesem Video. Es heißt: "Aufstellen einer Reaktionsgleichung für die Klassenstufen 7 und 8". Der Film gehört zur Reihe Reaktionen. An Vorkenntnissen solltest Du die chemischen Begriffe Element, Symbol, Verbindung und Formeln beherrschen. Du solltest das Aufstellen einer Formel können. Ein Video dazu gibt es. Mein Ziel ist es, dass Ihr nach dem Schauen des Films das Aufstellen einfacher Reaktionsgleichungen beherrscht. Das Video habe ich in 6 Abschnitte unterteilt: 1. der Start, 2. Formeln und Symbole, 3. Links und rechts alles gleich? 4. Ausgleichen, 5. Kontrolle, 6. Übung.   1. Der Start. Vor dem Aufstellen der Reaktionsgleichung muss man sich fragen: Was reagiert und was entsteht? Dazu formulieren wir eine Wortgleichung. Z.B.: Kohlenstoff+Sauerstoff--> Kohlenstoffmonoxid. 2. Formeln und Symbole. Aus der Wortgleichung bilden wir die Formelgleichung. Dafür müssen wir die entsprechenden Symbole und Formeln kennen. Kohlenstoff: C. Sauerstoff: O2. Sauerstoff, O2, muss man wissen. CO, Kohlenstoffmonoxid enthält nur ein Sauerstoffatom O. Weil es nämlich ein Mon-Oxid ist. An den gleichen Stellen wie in der Wortgleichung, stehen auch in der Formelgleichung das Plus und der Reaktionspfeil. Wir lesen laut: C+O2 -->CO. Wir notieren in einer Zeile C+O2--> CO. 3. Links und rechts alles gleich? Dafür müssen wir die Atome zählen. Wir haben links ein Kohlenstoffatom und rechts ein Kohlenstoffatom. Es besteht Gleichheit. Wir haben links zwei Sauerstoffatome und rechts ein Sauerstoffatom. Es herrscht Ungleichheit. 4. Ausgleichen. Um die Sauerstoffatome rechts auf 2 zu bringen, multiplizieren wir die gesamte rechte Seite mit 2. Also: 2×CO. Damit ist die Zahl der Sauerstoffatome links und rechts gleich. Die Zahl der Kohlenstoffatome hingegen wird ungleich. Um Ausgleich zu schaffen, multiplizieren wir die Zahl der Kohlenstoffatome links mit 2. Wir haben ausgeglichen. Die Multiplikationspunkte in der Formelgleichung schreibt man nicht. 5. Kontrolle Wir haben links 2 Kohlenstoffatome, rechts ebenfalls 2 Kohlenstoffatome. Links 2 Sauerstoffatome. Rechts ebenfalls 2 Sauerstoffatome. Auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung befinden sich jeweils 2 Kohlenstoffatome und 2 Sauerstoffatome. Wir haben die Formelgleichung ausgeglichen. 6. Einige Übungen 1) Kohlenstoff +Sauerstoff-->Kohlenstoffdioxid. Die Formelgleichung lautet C+02-->CO2. Wir haben links ein Kohlenstoffatom und rechts ein Kohlenstoffatom. Auf jeder Seite der Gleichung haben wir 2 Sauerstoffatome. Was folgt daraus? Richtig. Das Ausgleichen entfällt. Wir stellen fest: Auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung sind jeweils 1 Kohlenstoffatom und 2 Sauerstoffatome.   2) Schwefeldioxid+Sauerstoff-->Schwefeltrioxid. Die Formelgleichung: SO2+O2-->SO3. Links haben wir 4 Sauerstoffatome, rechts 3. Eine Ungleichheit. Die 4 ist eine gerade Zahl, die 3 eine ungerade Zahl. Rechts erhalten wir eine gerade Zahl an Sauerstoffatomen, indem wir die 3 mit 2 multiplizieren. Das geschieht natürlich für das gesamte Molekül Schwefeltrioxid, SO3. Damit stehen nun rechts 6 Sauerstoffatome. Links sind es nur 4. wir müssen also auffüllen. Einen der beiden Stoffe, SO2 oder O2×2 würde genügen. Aber welchen? Wenn wir O2 nehmen können wir keine Gleichheit erhalten, da sich die Schwefelatome in ihrer Zahl unterscheiden. SO2×2 ist richtig. Dann haben wir nämlich nicht bloß die Sauerstoffatome ausgeglichen. Auch die Schwefelatome sind nun auf beiden Seiten gleich, nämlich 2. Wir stellen fest: Auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung sind jeweils 6 Sauerstoffatome und 2 Schwefelatome. Wir sind mit dem Ausgleichen fertig. Nach dieser schwierigen Aufgabe noch einige etwas leichtere.   3) Die Wortgleichung: Aluminium + Sauerstoff --> Aluminiumoxid. Die entsprechende Formelgleichung: Al+O2-->Al2O3. Wir vergleichen: Links 2 Sauerstoffatome, rechts 3 Sauerstoffatome. Es herrscht Ungleichheit. Hier verfahren wir so: Wir bilden das kleinste gemeinsame Vielfache von 2 und 3. Wir rechnen nun: 6, das ist das kleinste gemeinsame Vielfache, geteilt durch die Anzahl der Sauerstoffatome links, ergibt die Zahl vor O2. Also: 6÷2=3. Genauso rechts: 6÷3=2. Links haben wir nun ein Aluminiumatom und rechts 4. Wir multiplizieren die Aluminiumatome links mit 4 und erhalten Gleichheit. Auf beiden Seiten der Reaktionsgleichung sind 4 Aluminiumatome und 6 Sauerstoffatome. Wir haben ausgeglichen.   4. Beispiel: 4) Phosphor+Sauerstoff-->Phosphorpentoxid. Die Formelgleichung: P+O2-->P2O5. Die Zahl der Sauerstoffatome links und rechts ist verschieden. Links 2 und rechts 5. Wir bilden wie im vorigen Beispiel das kleinste gemeinsame Vielfache, 10. Wir rechnen: 10÷2=5. Also 5O2. Und 10÷5=2. Also 2P2O5. Nun haben wir links noch ein Phosphoratom und rechts 4. Wir multiplizieren die Phosphoratome links mit 4 und sind fertig. Auf jeder Seite der Reaktionsgleichung sind jeweils 4 Phosphoratome und 10 Sauerstoffatome. Wir haben ausgeglichen. Danke für die Aufmerksamkeit. Alles Gute, auf Wiedersehen.              

Informationen zum Video
56 Kommentare
  1. Default

    Cooles video! Ich habs endlich verstanden!Weiter so!!

    Von Annegret + Christoph, vor 19 Tagen
  2. Bianka

    Kohlenstoff und Sauerstoff können in zwei verschiedenen Verhältnissen miteinander reagieren. Im Video werden dir beide Reaktionen vorgestellt. In welchem Verhältnis sie reagieren, kannst du aus der Wortgleichung entnehmen. Kohlenstoff und Sauerstoff können einmal zu Kohlenstoffmonoxid (CO) reagieren. Das nennt man auch unvollständige Verbrennung. Wenn die Verbrennung von Kohlenstoff vollständig abläuft, entsteht Kohlenstoffdioxid (CO2).

    Von Bianca Blankschein, vor etwa einem Monat
  3. Image

    hallo das video ist gut aber eine frage hab ich noch und zwar C+O2reagiert zu kohlenstoffmonoxid heißt das nicht kohlenstoffdioxid

    Von Mohamed J., vor etwa einem Monat
  4. 001

    Danke für die ehrlichen Worte. Leider ist das kein Einzelfall.
    Ich freue mich immer, nützlich sein zu können.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor 2 Monaten
  5. Default

    Ich bin jetzt in der 11 und habe das nach vier Jahren Chemie dann jetzt auch endlich mal verstanden...Vielen Dank!!!

    Von Wolfgang W., vor 2 Monaten
  1. Default

    Vielen Dank hat mir sehr gut geholfen!
    Super Übungen!

    Von Nikogt, vor 11 Monaten
  2. 001

    Das Video stammt von mir, die Übung nicht.

    Alles Gute

    Von André Otto, vor 11 Monaten
  3. Default

    Gutes Video! Könnte man bei der zweiten Übung mit 3 bzw. 4 multiplizieren?

    Von Danny.Nachname, vor 11 Monaten
  4. Default

    sehr gut super endlich hab ichs verstanden.
    vielen Dank :)

    Von Ramuz84, vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    Wow super Tutor!!! Weiter so!!!

    Von Fares Sad, vor mehr als einem Jahr
  6. Koala

    Sehr gute Übungsaufgaben!

    Von Ajenth S., vor fast 2 Jahren
  7. Bianka

    Hallo Michael,

    bei der zweiten Aufgabe geht es darum, die Reaktionsgleichungen zu finden, die stöchiometrisch richtig sind, wo also Edukte und Produkte im richtigen Verhältnis stehen. Zähle also die Atome von einer Sorte auf Eduktseite und vergleiche sie mit der Anzahl der Atome auf der Produktseite. Die Anzahl muss gleich sein, wenn die Gleichung stimmen soll.
    Viel Spaß weiterhin mit der Chemie!

    Von Bianca Blankschein, vor fast 2 Jahren
  8. Ohne titel 1

    Gutes Vid! Hab verzweifelt nach diesem Thema für die 8te Klasse gesucht... :) Seid kurzem gibt es doch diese 5 Aufgaben. Checke die zwite nicht wirklich.

    Von Michael Z., vor fast 2 Jahren
  9. Ohne titel 1

    Gutes Vid! Hab verzweifelt nach diesem Thema für die 8te Klasse gesucht... :)

    Von Michael Z., vor fast 2 Jahren
  10. 001

    Nun ja, der Chemie - Wundertäter bin ich mal nicht. Bestenfalls ein nützliches Helferlein.
    Um so mehr freue ich mich, dass ich nützlich sein kann.
    Ein gesundes neues Jahr 2015!
    Alles Gute

    Von André Otto, vor fast 2 Jahren
  11. Default

    Vielen, vielen Dank! Durch dieses Video wurde ich von der Verzweiflung gerettet! Jetzt habe ich es verstanden. Super Erklärung! ;-)

    Von User131341, vor fast 2 Jahren
  12. 001

    Lieber Florian Hamann,
    naja, es ist schon verdammt clever, wenn man weiß, dass eine unangekündigte Arbeit geschrieben wird,
    Viel Erfolg.

    Von André Otto, vor fast 2 Jahren
  13. Default

    YES! meine Chemielehrerin wird heute eine unangekündigte arbeit schreiben wollen. Sie ist ja so perfekt.. aber verstehen tut bei ihren Lehrmethoden keiner was, sie hält mich gerne für dumm. Danke für dieses Video, der werd ich heute die Augen öffnen :)))

    Von Florian Hamann, vor fast 2 Jahren
  14. Default

    Gutes Viedeo, hilfreich

    Von Ludwig 3, vor fast 2 Jahren
  15. Default

    Echt gut gemacht... richtig klasse

    Von Carsten W., vor etwa 2 Jahren
  16. Default

    Tolles Video.Endlich verstanden. Danke

    Von S Branca, vor etwa 2 Jahren
  17. 001

    Generell: Ich erstelle die Videos und habe mit der Technik NICHTS zu tun.
    Bitte an sofatutor wenden.
    A. O.

    Von André Otto, vor etwa 2 Jahren
  18. Default

    Hallo, wieso kann ichl das Video nicht öffnen ? LG

    Von Uphi, vor etwa 2 Jahren
  19. 001

    Ausnahme heißt natürlich OF2. Sonst wäre es ja keine Ausnahme.
    Ich bitte um Entschuldigung.

    Von André Otto, vor mehr als 2 Jahren
  20. 001

    Al in III. Hauptgruppe des PSE. Daher Wertigkeit = 3. O hat Wertigkeit 2 (muss man lernen, kann man aber auch erklären). K.g.V.(3,2) = 6. 6 : 3 = 2 (Atome Al). 6 : 2 = 3 (Atome O). ===> Al2O3
    Bei Oxiden werden zunächst die Atome des chemischen Elementes notiert, anschließend die Sauerstoffatome, also Al2O3 und NICHT O3Al2.
    Ausnahme: F2O. Aber das hat man nicht in der Schule.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 2 Jahren
  21. Dscn6141

    Woher weiß man das Aluminiumoxid Al2O3 ist?

    Von Lukas/Johann B., vor mehr als 2 Jahren
  22. Default

    Hey Super Video!! Hat mich aber am ende ein bisschen verwirrt weil ich die bisher immer mit der Methode mittels der Hauptgruppen Reaktionsgleichungen aufgestellt habe... Trzdm sehr gut erklärt!

    Von F Said, vor mehr als 2 Jahren
  23. Default

    Super Video jetzt habe ich es endlich verstanden

    Von Zoe Rautenstrauch, vor mehr als 2 Jahren
  24. Default

    gut!

    Von Deleted User 111177, vor mehr als 2 Jahren
  25. Musiknote3

    Danke. Endlich verstanden

    Von Laurahetzler, vor mehr als 2 Jahren
  26. Default

    Klasse Video, vorallem die Übungen find ich super :-)

    Von Puzzles88, vor mehr als 2 Jahren
  27. 1370520972957

    Danke, hat mir super geholfen. Auch die Übungen fand ich gut!

    Von Sralm, vor mehr als 2 Jahren
  28. Default

    Der beste Chemielehrer den ich bis jetzt hatte! Weiter so!

    Von Judith Hambruch, vor fast 3 Jahren
  29. Default

    endlich verstanden danke sehr gut erklärt!!

    Von Dietmaier, vor fast 3 Jahren
  30. 001

    Erst mal möchte ich mich entschuldigen, dass ich diese Frage übersehen habe.
    Es ist richtig, dass "pent" für "5" steht. Bei dem Nichtmetalloxid P2O5 bedeutet das, dass 5 Sauerstoffatome im Molekül sind: "pentoxid". Daraus lässt sich für PHOSPHOR die Wertigkeit 5 ableiten (nicht automatisch übernehmen, rechnen!)
    Sauerstoff hat bei ALLEN unseren Beispielen immer die Wertigkeit 2.
    Übrigens, dass man aus der griechischen Vorsilbe nicht unbedingt so wie beim P2O5 die Wertigkeit des Nichtmetalls ableiten kann, zeigt sehr schön das Beispiel des Kohlenstoffdioxid-Moleküls:
    "di" heißt "zwei" und bedeutet, dass das Kohlenstoff-Atom mit zwei Sauerstoff-Atomen verbunden ist, nämlich
    CO2
    Die Wertigkeit des Kohlenstoffs ist aber 4, denn sie muss der Gesamtwertigkeit von 2 ZWEIWERTIGEN Sauerstoff-Atomen entsprechen!
    Alles Gute

    Von André Otto, vor fast 3 Jahren
  31. Default

    Für den Sauerstoff steht rechts doch O5;
    die 2 davor ist nur für den Ausgleich.

    Von Manu K., vor fast 3 Jahren
  32. Default

    Hallo! Ihr Video hat mir sehr geholfen, danke! Nur eines habe ich nicht verstanden, und zwar bei der Reaktionsgleichung: 4P + 5O2 ----> 2P2O5
    Ich verstehe nicht, warum rechts Sauerstoff die Wertigkeit 2 hat, obwohl es "PhosphorPENToxid" heißt... Dieses "pent" bedeutet doch Fünf, oder?
    Lg :)

    Von Smarty, vor fast 3 Jahren
  33. 001

    Darauf bin ich wirklich stolz!

    Von André Otto, vor etwa 3 Jahren
  34. Default

    Vielen Dank!!! Sie haben mich gerettet !

    Von Alissa Johari, vor etwa 3 Jahren
  35. Img 1151

    danke schön :))

    Von Cerenalsulu, vor etwa 3 Jahren
  36. 001

    3CuO + 2Al reagieren zu 3Cu + Al2O3.

    Von André Otto, vor etwa 3 Jahren
  37. Img 1151

    CuO + Al wird zu Al2O3 + Cu ist es richtig

    Von Cerenalsulu, vor etwa 3 Jahren
  38. Default

    Vielen vielen Dank! :)
    Ihr Video, genauer Ihre Erklärungen und ihre Schreibweise, ist fabelhaft! Super! Spitze!
    Danke!Danke!Danke! :):)

    Von Mo275behappy, vor mehr als 3 Jahren
  39. 001

    Hallo Nicoo96,
    es gibt nur EIN EINZIGES Aluminiumoxid, das Aluminium(III)-oxid. Daher sagt man nur Aluminiumoxid.
    Beim Eisen ist das etwas anderes: Fe2O3 ist Eisen(III)-oxid, FeO ist Eisen(II)-oxid und Fe3O4 ist Eisen (II,III)-oxid.
    Das ist genau wie mit deinem Namen: Wenn du der einzige Nico unter deinen Freunden bist, dann heißt du nur Nico, gibt es mehrere Nicos. dann muss man euch näher beschreiben, z. B. mit Nachnamen: z. B. Müller, Meyer, Schulze und andere.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 3 Jahren
  40. Default

    Aha habs verstanden, sie haben es abgekürzt, weil man aus der Formel ableiten kann, dass es 3 Sauerstoff-Atome sein müssen. Trotzdem ist es etwas merkwürdig, da sie bei allen anderen Beispielen immer die oxid Nomenklatur verwendet haben.

    Von Nicoo96, vor mehr als 3 Jahren
  41. Default

    Guten Tag, sollte es bei Beispiel 3 nicht Aluminiumtrioxid heissen?

    Von Nicoo96, vor mehr als 3 Jahren
  42. 001

    Korrekt muss es heißen: Diphosphorpentoxid. Das DI wird meist weggelassen, da 5 Sauerstoffatome mit einer Wertigkeit von jeweils 2 eine Gesamtwertigkeit von 10 ergeben. Phosphor (5. Hauptgruppe) hat die Wertigkeit 5. 10 : 5 = 2, also zwei Phosphoratome und damit P2O5.

    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 3 Jahren
  43. Default

    woher weiss man zum beispiel bei der einen Übung mit Phosphor und Sauerstoff dass Phosphorpentoxid aus 2 phosphor- und 5 sauerstoffatomen besteht?
    also bei den Sauerstoffatomen versteh ichs ja noch wegen penta oder?
    wird das in der aufgabe immer angegeben?
    danke ;)

    Von Manndesign, vor mehr als 3 Jahren
  44. Default

    Danke sehr, super Video!
    Genau das was ich brauch :)

    Von Leon1999, vor mehr als 3 Jahren
  45. 001

    Korrektur:
    Warum das so ist? Ein Sauerstoffmolekül (nicht -atom!) ist energetisch stabiler als zwei einzelne Sauerstoffatome.

    Von André Otto, vor mehr als 3 Jahren
  46. 001

    Hallo Jskosmetik,

    die Chemie geht im Unterschied zur Mathematik fast immer vom Experiment aus. Der Sauerstoff der Atmosphäre liegt nicht in Form von einzelnen Atomen vor. Es bilden zwei Atome immer ein Molekül, ein größeres Teilchen. Das Symbol O hat in der Chemie verschiedene Bedeutungen. O ist die Abkürzung von "Oxygenium". Auf Deutsch heißt das "Sauerstoff". Dieses O taucht auch im Periodensystem der Elemente auf. Es kennzeichnet hier das chemische Element Sauerstoff. O bedeutet aber auch noch etwas anderes. Nämlich EIN ATOM SAUERSTOFF. Also: O heißt ein einzelnes Sauerstoffatom, O2 heißt ein Sauerstoffmolekül, das aus zwei fest verbundenen Sauerstoffatomen aufgebaut ist. So geht es übrigens anderen Gasen auch: H2 - Wasserstoff, N2 - Stickstoff, F2 - Fluor, Cl2 - Brom. Nur die Edelgase bestehen aus einzelnen Atomen: He, Ne, Ar, Kr, Xe, Rn.
    Warum das so ist? Ein Sauerstoffatom ist energetisch stabiler als zwei einzelne Sauerstoffatome. Das hängt wieder mit der Zahl der Außenelektronen zusammen. Die meisten Atome streben 8 Außenelektronen an. Die einzelnen Atome teilen sich Außenelektronen. Dann erreicht jedes Atom die 8 Außenelektronen und zusammen werden sie stabiler.
    Übrigens bilden sich beim Entstehen von Sauerstoff immer zuerst einzelne Atome O. Sobald zwei Atome zusammentreffen, entsteht ein Molekül:
    O + O --> O2
    Den Unterschied zwischen O und O2 kannst du gut erkennen, wenn du dir das Blondieren der Haare anschaust. Dabei werden Mittel verwendet, die bei der Berührung mit den Haaren atomaren Sauerstoff O abscheiden. Die Haare werden oxidiert. Dadurch werden sie blond. An der Luft, wo der Sauerstoff als Molekül O2 vorkommt, wird niemand blond.
    Bei den meisten Reaktionen ist es daher sinnvoll, den Sauerstoff als O2 zu schreiben, weil er meist auch so vorkommt. O schreibt man nur dann, wenn man die aktive Wirkung des atomaren Sauerstoffs besonders betonen möchte. Zum Beispiel:
    Haare (dunkel) + O ---> Haare (blond)
    Ich hoffee, es war nicht zu lang und zu ermüdend. Bei Unklarheiten frage ruhig nach.

    Alles Gute

    Von André Otto, vor mehr als 3 Jahren
  47. Default

    Hallo Andre Otto,
    ich bin ein totaler Fan von ihnen !
    aber ich versteh nicht warum das O2 heisst und nicht nur O ?
    könnten sie mir das nochmal erklaeren hier in den Kommentaren ??

    Von Jskosmetik, vor mehr als 3 Jahren
  48. Default

    Danke,danke!...

    Sehr logisch erklärt...hat mir geholfen...;()

    Von Texas Queen, vor mehr als 3 Jahren
  49. Start zwergwidder

    sehr gut erklärt !

    Von Gift99, vor etwa 4 Jahren
  50. 001

    Ich glaub schon.

    Von André Otto, vor mehr als 4 Jahren
  51. Motocross 1

    bei der frage muss das kleinste gemeinsame vielfache rauskommen...oder?

    Von Motorradlucy, vor mehr als 4 Jahren
Mehr Kommentare