Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Alkohole – Reaktionen (Vertiefungswissen)

Guten Tag und herzlich willkommen. Dieses Video heißt Alkohole-Reaktionen. Grundkurs. 1. Die erste wichtige Reaktion der Alkohole ist die Verbrennung. Das heißt die vollständige Oxidation der Alkoholmoleküle. Die allgemeine Wortgleichung dazu lautet: Alkohol + Sauerstoff reagieren zu Kohlenstoffdioxid + Wasser. Betrachten wir den konkreten Fall der Oxidation von Ethanol. Ethanol + Sauerstoff reagiert zu Kohlenstoffdioxid+Wasser. Das ist die Wortgleichung. Kommen wir nun zur Formelgleichung. Ich werde hier und im Weiteren die rationale Summenformelschreibweise verwenden. CH3CH2OH+O2 reagieren zu CO2+H2O. Wir gleichen noch aus und schreiben die Koeffizienten vor O2 eine 3, vor CO2 eine 2 und vor H2O eine 3. Dann sind wir fertig. 2. Reaktion zu Carbonsäuren. Das ist auch eine Oxidation. Allerdings eine teilweise Oxidation, eine vorsichtige Oxidation. Schreiben wir die allgemeine Wortgleichung. Alkohol+Sauerstoff reagieren zu Carbonsäure+Wasser. Für den konkreten Fall wähle ich als Alkohol wieder Ethanol. Die Wortgleichung lautet dann. Ethanol+Sauerstoff reagieren zu Ethansäure+Wasser. Die Formelgleichung lautet. CH3CH2OH+O2 reagieren zu CH3COOH+H2O. Die beiden Wasserstoffatome H2 aus dem Ethanolmolekül treffen wir am Ende im Wassermolekül an. Mit ihnen verbindet sich 1 Sauerstoffatom O aus dem Sauerstoffmolekül O2. Das andere Sauerstoffatom O, ich habe es unten eingezeichnet, geht an das Kohlenstoffatom im Ethanolmolekül. Das Ethansäuremolekül besitzt daher im Vergleich zum Ethanolmolekül 2 Sauerstoffatome. Das andere Sauerstoffatom, ich habe es links bei den Ausgangsstoffen oben lila eingezeichnet, finden wir am Ende im Wasser. Eine wichtige Bemerkung, Sternchen, Ethansäure bezeichnet man natürlich auch als, richtig, Essigsäure. 3. Reaktion mit Natrium. Alkohole reagieren mit Natrium. Die allgemeine Wortgleichung lautet. Alkohol+Natrium reagieren zu Natriumalkoholat+Wasserstoff. Als Beispiel für einen Alkohol wähle ich wieder Ethanol. Die Wortgleichung lautet. Ethanol+Natrium reagieren zu Natriumethanolat+Wasserstoff. Die Formelgleichung lautet. CH3CH2OH+Na reagieren zu CH3CH2ONa+H2. Der Wasserstoff aus der Hydroxylgruppe OH geht in den elementaren gasförmigen Wasserstoff über H2. Damit ist auch klar, wie wir auszugleichen haben. Vor das Ethanolmolekül schreiben wir eine 2. Vor das Natriumatom eine 2 und ebenfalls vor das Natriumethanolat müssen wir eine 2 schreiben. 2 Bemerkungen. Ein Sternchen, Ethanol verhält sich in dieser chemischen Reaktion wie eine Säure. 2 Sternchen, Natriumethanolat kann man als Salz auffassen. 4. Veresterung. Das ist die Reaktion der Alkohole mit Carbonsäuren. Die allgemeine Wortgleichung lautet. Alkohol+Carbonsäure reagieren zu Ester+Wasser. Der Alkohol soll wieder Ethanol sein. Die Carbonsäure ist Ethansäure. Ethanol+Ethansäure reagieren zu Ethansäureethylester+Wasser. Die Formelgleichung. CH3CH2OH+CH3COOH. Es vereinigen sich die Hydroxylgruppe OH aus der Ethansäure mit dem Wasserstoffatom H aus dem Ethanol. Wir merken uns für das Ende der Reaktionsgleichung. Daraus entsteht Wasser. Der Ester bildet sich aus CH3CO. Das entstammt der Ethansäure und der Gruppe CH3CH2O und diese entstammt dem Ethanol. Allerdings wechselt sie hier ihre Richtung. Am Ende entsteht wie versprochen noch Wasser, H2O. Die Gruppe COO kann und muss man in vielen Fällen ausführlicher schreiben. Ich tue das unten links. Man bezeichnet diese Gruppe auch als Estergruppe. Es ist eine funktionelle Gruppe. Zum Schluss noch das Wassermolekül H2O eingerahmt, damit man sieht, woher seine Teilchen Wasserstoff und Sauerstoff kommen. Und wir sind schon am Ende des Videos. Alles Gute und auf Wiedersehen.

Informationen zum Video
3 Kommentare
  1. Default

    Sehr schön erklärt, vielen Dank!

    Von Jessica Ruetz, vor mehr als einem Jahr
  2. 001

    Dankeschön.

    Von André Otto, vor etwa 5 Jahren
  3. Default

    Chemie kann so einfach sein! Das Video erklärt die Reaktionen super gut und vor allem sehr anschaulich. Vielen Dank hierfür!

    Von Elisalandmann, vor etwa 5 Jahren