sofatutorBlog

Mathematik-Brückenkurse für angehende Studentinnen und Studenten

Bald beginnt für viele das Studium. Aus diesem Anlass haben wir für euch drei Warm-Up Kurse zur Vorbereitung auf die Mathematik an der Hochschule angelegt. Denn nicht nur in Mathe, sondern auch in Informatik, den Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Ingenieursstudiengängen fällt an Fachhochschulen sowie an Universitäten Studienanfängern der Einstieg in die Mathematikvorlesungen oft schwer.
Das Abi liegt vielleicht schon eine Weile zurück oder man hat sich damals noch nicht so intensiv mit Funktionen, Vektoren, Integralen und Co. befasst und nun wird in Pflichtkursen die Kenntnis vieler Grundlagen vorausgesetzt.

Um diesen Übergang von der Schulmathematik zur Hochschule besser zu bewältigen, werden in den drei Brückenkursen nochmal alle wichtigen Themen aus dem Abi wiederholt und einige, die euch am Anfang des Studiums begegnen werden, erklärt.

Ihr findet meist zu jedem Sachverhalt ein bis drei Theorievideos – quasi nur, um euch das Thema ins Gedächtnis zurückzurufen. Wenn ihr noch Übungen dazu machen wollt, sucht euch in der entsprechenden Kategorie noch andere Videos heraus.

Da die relevanten Themen in den verschiedenen Studiengängen sich etwas unterscheiden, gibt es drei verschiedene Kurse:



  1. den Brückenkurs für Naturwissenschaftler und Ingenieure
    (Teil 1,
    Teil 2,
    Teil 3),

  2. den Brückenkurs für Wirtschaftsstudiengänge
    (Teil 1,
    Teil 2,
    Teil 3),

  3. den Brückenkurs für Informatik, Mathematik und Physik
    (Teil 1,
    Teil 2).


In den Kursen werden zunächst wichtige Rechenregeln wie die Potenz- und Logarithmengesetze wiederholt, dann Gleichungen und Gleichungssysteme besprochen, danach geht es kurz um Folgen und Reihen. Der folgende große Abschnitt beschäftigt sich dann mit Funktionen (Grenzwerte, Ableitungen, Kurvendiskussion und spezielle Funktionenklassen) und schließlich gibt es noch Videos zu Integralen, Vektoren und Geometrie.

Dabei liegen die Unterschiede zwischen den Kursen darin, wie genau ein Thema behandelt wird, so wird beispielsweise bei den Integralen im Kurs für Informatiker, Mathematiker und Physiker auch die theoretische Frage geklärt “Was ist eigentlich ein Integral?”, in den anderen Kursen geht es nur um die Integrationsregeln. Weitere Unterschiede liegen in der Auswahl kleinerer Themen, die nicht in allen Kursen zu finden sind.

Wir hoffen, dass ihr euch hiermit optimal auf eure Vorlesungen vorbereiten könnt und euch danach fit für den Einstieg in die Unimathe fühlt, sodass euch der Matheprof nicht schon nach den ersten paar Vorlesungen vergrault.

Viel Erfolg beim Lernen.

Dein Kommentar

Letzte Kommentare

Uns nach!

Mehr von sofatutor im Netz zum Folgen, Anschauen, Teilen, Gut finden: