Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Zellzyklus (Übungsvideo)

Hallo, heute ein bisschen Wiederholung und eine Übung zum Zellzyklus. Ihr habt bereits die Phasen der Mitose kennengelernt. Während dieser Phasen werden die Schwesterchromatiden aufgeteilt und zwei neue Zellkerne entstehen. Anschließend teilt sich der Zellkörper. Dieser Vorgang heißt Zytokinese. In der Phase zwischen einer Zellteilung und der nächsten, der Interphase, passiert mindestens genau so viel wie während der Zellteilung. Die Zellteilung wird auch M-Phase genannt. In der Interphase wächst die Zelle, neue Proteine und Organellen werden produziert und die Kern-DNA verdoppelt sich. Durch diese Prozesse, die während des Zellzyklus stattfinden, verändert sich auch der DNA-Gehalt der Zelle. Jetzt beobachten wir den DNA-Gehalt einer Zelle über einen längeren Zeitraum und stellen ihn grafisch dar. Auf der y-Achse ist der DNA-Gehalt in Mikrogramm aufgetragen, auf der x-Achse die Zeit. Zuerst hat die Zelle einen DNA-Gehalt von 10 Nanogramm, dann steigt der DNA-Gehalt langsam auf das Doppelte, also 20 Nanogramm und nach einiger Zeit sinkt der DNA-Gehalt plötzlich wieder auf 10 Nanogramm ab. Könnt ihr jetzt den unterschiedlichen DNA-Gehalten die Phasen des Zellzyklus zuordnen? Ihr könnt das Video kurz stoppen, um zu überlegen. In welcher Phase des Zellzyklus halbiert sich plötzlich der DNA-Gehalt? Genau, am Ende der Mitose beziehungsweise während der Zytokinese. Zu Beginn der Interphase wächst die Zelle, aber der DNA-Gehalt bleibt erst mal gleich. Dieser Abschnitt heißt G1-Phase. "G" steht für "gap", das ist Englisch und heißt Lücke. Auch wenn die Zelle von der G1-Phase in eine Ruhephase, die G0-Phase, übergeht, verdoppelt sich der DNA-Gehalt nicht. In der nächsten Phase wird die DNA repliziert, also verdoppelt. Am Ende dieses Abschnittes besteht jedes Chromosom wieder aus zwei Chromatiden. Es wird also neue DNA synthetisiert, der DNA-Gehalt steigt an. Diese Phase ist die S-Phase. Danach folgt wieder eine Phase, in der der DNA-Gehalt konstant bleibt. Das ist die G2-Phase, in der die Zelle erneut wächst. Jetzt kann wieder eine Mitose folgen, die sich aus Pro-, Meta-, Ana- und Telophase zusammensetzt und der sich die Zytokinese anschließt. Also noch mal: Durch die Teilung der Zellkörper nach der Mitose halbiert sich der DNA-Gehalt der Zelle. In der G1-Phase wächst die Zelle, aber der DNA-Gehalt bleibt gleich. Während der S-Phase verdoppeln sich die Chromatiden und der DNA-Gehalt steigt. Danach erfolgt erneut eine Wachstumsphase, in der der DNA-Gehalt konstant bleibt. Jetzt kann wieder die Mitose und die Zytokinese folgen. So viel zum Zellzyklus. Tschüss und danke für das Zuschauen!

Informationen zum Video
9 Kommentare
  1. Image

    Oh das hatte ich nicht gesehen. Vielen Dank! :)

    Von Rebecca Baron, vor mehr als 2 Jahren
  2. Jan

    Hallo Rebecca,
    du hast vollkommen Recht. Hier muss 'Nanogramm' stehen. Der Tutor hat dies auch schon in der Zeitleiste als Kommentar vermerkt.

    Von Jan Ruppe, vor mehr als 2 Jahren
  3. Image

    An der Y-Achse steht µg, aber es wird von ng gesprochen. Ich meine auch, dass der DNA-Gehalt in ng angegeben wird, aber das µg hat mich etwas verwirrt. Oder ist das Absicht und es bedeutet irgendwas?

    Von Rebecca Baron, vor mehr als 2 Jahren
  4. Default

    Ok,vielen Dank. :)

    Von Vh0, vor etwa 3 Jahren
  5. Haare 2

    Da hast Du natürlich recht. Allerdings wird die Mitose auch nicht im Detail gezeigt.

    Von Dicty, vor etwa 3 Jahren
  1. Default

    Eigentlich löst sich die Kernmembran bei der Mitose doch auf, hier ist sie aber eingezeichnet?!

    Von Vh0, vor etwa 3 Jahren
  2. Default

    hilfreich ! :)

    Von Vanny, vor mehr als 4 Jahren
  3. Default

    super Video, vielen Dank. I like

    Von Elisalandmann, vor mehr als 4 Jahren
  4. Default

    super erklärt =) genau dieselbe Aufgabe kam bei uns in der Klausur dran =)

    Von Gülsüm, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare