Textversion des Videos

Transkript Sehfehler – verschiedene Sehschwächen und Korrekturmöglichkeiten

Hallo, da bin ich wieder - eure Sabine Blumenthal. In diesem Video über das Auge lernst du etwas über Sehfehler. Wir sehen uns heute an, welche verschiedenen Sehfehler es überhaupt gibt, welche Ursachen sie haben und was man dagegen tun kann. Du solltest bereits den Bau des Auges kennen, über den Sehvorgang Bescheid wissen und aus der Physik die Funktion von Sammel- und Zerstreuungslinsen kennen. Normalsichtige Menschen tragen nur Brillen, wenn sie ihre Augen bei der Arbeit oder vor zu grellem Sonnenlicht schützen wollen. Manchmal auch einfach nur als Schmuck. Sie können ohne Brille alles scharf sehen, weil bei ihnen die Akkommodation ungestört funktioniert. Ohne dass sie es merken, passt sich die Krümmung der Linsen in ihren Augen der Entfernung des zu betrachtenden Gegenstandes an. Aber warum können nun manche Menschen nicht alles sozusagen automatisch scharf sehen? Sie haben angeborene oder erworbene Sehfehler. Sehen wir uns die Ursachen, die Folgen und die Korrekturen von Sehfehlern einmal etwas genauer an. Sehfehler werden auch als Fehlsichtigkeit bezeichnet. Eine Möglichkeit der Fehlsichtigkeit ist: Der Mensch ist kurzsichtig. Gegenstände in der Nähe kann er ohne Probleme scharf sehen. Schwierig wird es bei der Entfernung. Je nach Stärke der Kurzsichtigkeit muss man Gegenstände ziemlich dicht vor die Augen halten, um sie scharf zu sehen. Woran liegt das? Kurzsichtigkeit ist angeboren und liegt an einer veränderten Form des Augapfels. Er ist nämlich zu lang. Beim Betrachten weit entfernter Gegenstände ist die Linse zwar flach, doch es ist eine Sammellinse und durch die Lichtbrechung würde ein scharfes Bild vor der Netzhaut entstehen. Nun haben wir aber die Fotorezeptoren auf der Netzhaut und nicht davor. Die Lichtreize auf der Netzhaut liefern daher ein unscharfes Bild. Was kann man tun? Wie du siehst, ist für den zu langen Augapfel die Lichtbrechung zu stark. Abhilfe schafft also eine Brille mit einer Zerstreuungslinse. Das einfallende Licht wird nicht so stark gebrochen und so kann auf der Netzhaut ein scharfes Bild entstehen. Ein ebenfalls angeborener Sehfehler ist die Weitsichtigkeit. Wenn du weitsichtig bist, kannst du ohne Probleme entfernte Gegenstände scharf sehen. Sind die Gegenstände aber dicht vor deinem Auge, etwa 30 Zentimeter oder weniger, dann wird es schwierig. Auch hier ist die Ursache eine veränderte Form des Augapfels. Und vielleicht kannst du es dir schon denken: Diesmal ist er zu kurz geraten. Obwohl durch die Nahakkomodation der Ziliarmuskel angespannt und die Linse maximal gekrümmt ist, reicht die Lichtbrechung nicht aus, um von nahen Gegenständen ein scharfes Bild zu sehen. Da der Augapfel zu kurz ist, würde es eigentlich hinter der Netzhaut entstehen. Doch dort sind keine Fotorezeptoren. Die sind in der Netzhaut und dort entsteht nur ein sehr unscharfes Bild. Auch hier kann eine Brille den Sehfehler korrigieren. Und natürlich brauchen wir diesmal eine Brille mit einer Sammellinse, denn das Licht muss stärker gebrochen werden, damit auf der Netzhaut ein scharfes Bild des betrachteten Gegenstandes entsteht. Auch Menschen ohne Sehfehler, die bisher sozusagen so gut wie ein Falke sehen konnten, bekommen manchmal im Alter Probleme mit dem Sehen. Besonders beim Lesen wird es schwieriger. Weit entfernte Gegenstände können diese Menschen jedoch problemlos scharf sehen. Diese sogenannte Alterssichtigkeit oder auch Altersweitsichtigkeit ist ein erworbener Sehfehler. Wie der Name schon sagt, ist diese Fehlsichtigkeit eine Alterserscheinung. Der Ziliarmuskel erschlafft und kann sich nicht mehr so gut zusammenziehen. Und auch die Elastizität der Linse lässt nach. Sie kann sich nicht mehr so stark wölben und bleibt also meist flach. Welche Auswirkungen hat das? Nun, die Brechung des Lichtes ist dadurch zu schwach und das heißt, ein scharfes Bild von nahen Gegenständen würde eigentlich hinter der Netzhaut entstehen. Um ein scharfes Bild auf der Netzhaut zu bekommen, muss das einfallende Licht stärker gebrochen werden. Na, weißt du schon, welche Linse da helfen kann? Richtig, eine Brille mit Sammellinse sorgt für stärkere Lichtbrechung und auch nahe Gegenstände werden wieder scharf auf der Netzhaut abgebildet. Eine weitere Form der Fehlsichtigkeit soll hier nur ganz kurz erwähnt werden, denn dazu gibt es ein spezielles Video. Ich meine die Farbenblindheit. Bei diesem angeborenen Sehfehler sind die Fotorezeptoren für das Farbensehen gestört oder fehlen sogar ganz. Daher kommt es zu Farbensinnstörungen. Die wohl bekannteste ist die Rot-Grün-Sehschwäche. Vor der Berufswahl solltest du unbedingt abklären lassen, ob mit deinem Farbensinn alles stimmt. Einige Berufe darfst du mit gestörtem Farbempfinden wegen der möglichen Gefahren nämlich nicht ausüben. Farbenblindheit kann nicht korrigiert werden. Fassen wir nun noch einmal zusammen, was du heute gelernt hast. Du hast die Sehfehler Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Alterssichtigkeit kennengelernt. Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit sind angeborene Sehfehler, die ihre Ursache in einer veränderten Form des Augapfels haben. Als Folge davon entstehen auf der Netzhaut unscharfe Bilder. Kurzsichtigkeit kann mit einer Brille mit Zerstreuungslinsen korrigiert werden. Bei Weitsichtigkeit hilft eine Brille mit Sammellinsen. Die erworbene Alterssichtigkeit hat ihre Ursache in der Erschlaffung des Ziliarmuskels. Auch lässt die Elastizität der Linse nach. Die daraus folgende schwache Lichtbrechung lässt von nahen Gegenständen ein unscharfes Bild auf der Netzhaut entstehen. Auch diesen Sehfehler kann man mit einer Brille mit Sammellinsen korrigieren. So, das war's dann wieder. Hast du alles verstanden? Dann tschüss, bis zum nächsten Mal.

Informationen zum Video
4 Kommentare
  1. Default

    Super gut erklärt... Danke für solche Videos!!!

    Von Mandeep B., vor 12 Monaten
  2. Default

    Sehr gutes Video :)

    Von Mandeep B., vor 12 Monaten
  3. Default

    sehr gut danke

    Von Icer, vor mehr als einem Jahr
  4. Smileys and emoticons 2

    gutes Video :D hat mir bei meinem Bio-Test sehr geholfen :D

    Von Jolin, vor mehr als 2 Jahren