Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Nervenzelle – Aufbau und Reizleitung

Oh - ein Ball! Wie kann unser Körper auf einen visuellen Reiz mit der entsprechenden Bewegung reagieren? Der menschliche Körper besitzt ein geniales Informationssystem, das Nervensystem. Die funktionelle Grundeinheit ist eine Nervenzelle. Wie eine Nervenzelle aufgebaut ist und wie sie einen Reiz weiterleitet, möchte ich euch jetzt kurz zeigen. Die Nervenzelle hat erst einmal ein Soma, einen Zellkörper, darin sind alle wichtigen Zellorganellen wie Zellkern, Mitochondrien, ER und so weiter enthalten. Diese baumartigen Zweige sind die Dendriten. Dendrit ist griechisch und bedeutet: baumähnlich. Das sind die Reiz aufnehmenden Strukturen. Auf der anderen Seite vom Soma (Soma ist übrigens auch griechisch und bedeutet: Körper) schließt sich das Axon an und ist eine Reiz leitende Struktur. Axon ist altgriechisch und bedeutet: Achse. An den Axonenden befinden sich die Synapsen, die Verbindungen zu den anderen Zellen. Synapse bedeutet auf Griechisch so etwas wie: ineinandergreifen. Wird nun über die Axonenden eines oder mehrerer anderer Nervenzellen ein Reiz auf die Dendriten übertragen, wird dieser im Zellkörper durch räumliche und zeitliche Überlagerung, man nennt das Sommation, zu einem sogenannten Aktionspotenzial gebündelt. Sind die einzelnen Reize jedoch zu schwach, werden diese nicht weitergeleitet. Durch das Aktionspotenzial wird der Reiz über das Axon, die Axonenden und die Synapsen auf die angrenzende Zelle übertragen. Das kann eine andere Nervenzelle oder aber auch eine Muskelzelle sein. So kann man sich vorstellen, wie der Reiz vom Auge über das Gehirn, wo er erst verarbeitet wird, bis in die Muskeln von Nervenzelle zu Nervenzelle durch den ganzen Körper weitergegeben wird. In unserem Falle legte der Reiz einen Weg vom Auge über das Gehirn bis in die Bein- und Fußmuskeln, die die Bremse im Auto treten, und in die Arme, die das Lenken verantworten, zurück.  

Informationen zum Video
12 Kommentare
  1. Marcel

    Hallo :)

    zu dem Thema haben wir noch viele weitere vertiefende Videos. Hier nur ein paar Vorschläge:
    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/ruhepotential-bedeutung-und-aufrechterhaltung

    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/aktionspotential-grundlage-der-informationsweiterleitung

    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/nervenzelle-leitungsgeschwindigkeit

    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/vom-reiz-zum-aktionspotenzial

    Von Marcel Schenke, vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    leider unvollständig... :(

    Von Tina#10, vor mehr als einem Jahr
  3. Default

    Das Video ist mir zu oberflächlich!

    Von Felix Gerk 1, vor etwa 3 Jahren
  4. Marcel

    Leider nocht nicht im vollen Umfang der Thematik. Aber dieses Video beschreibt die ersten Schritte. Viel Spaß :)
    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/reizrezeptoren

    Von Marcel Schenke, vor etwa 3 Jahren
  5. Default

    Mein BioLehrer hatte Recht und ich hab dein Video nur ergänzt. Hast du den Vorgang bei der Reizwahrnehmung online?

    Von Dvag6797000, vor etwa 3 Jahren
  1. Marcel

    Ja wenn man das sehr genau nimmt hast du natürlich Recht! Ein Reiz ist eine wahrnehmbare Information aus der Umwelt. Diese kann an das Gehirn weitergeleitet werden. Der Reiz an sich ist also kein Prozess, sondern der Auslöser. Die biochemischen Vorgänge der Reizwahrnehmung und der Weiterleitung der Information unterscheiden sich ja auch noch. Von daher hast du natürlich Recht :)

    Von Marcel Schenke, vor etwa 3 Jahren
  2. Default

    hallo, kleine ergänzung, da mein biolehrer mir sonst den hals umdrehen würde,wenn ich von reizübertragung spräche. Reize sind Umwelteinflüsse die auf den menschl. Körper wirken und können deshalb nicht weitergeleitet werden, sie[Umwelteinflüsse] verursachen einen Impuls in den Sinneszellen, der weitergeleitet wird. Gruss

    Von Dvag6797000, vor etwa 3 Jahren
  3. Default

    Der Kommentar im Video bei 1:03 hat Recht. Das ist keine Synapse, nur eine präsynamptische Endigung oder einfacher gesagt - ein Endknöpfchen.

    Von R Gross, vor fast 5 Jahren
  4. Default

    Thank you! very nice *

    Von Ranjini, vor mehr als 6 Jahren
  5. Default

    Echt gut,kurz und knackig. Wüsste gerne noch mehr übers Aktionspotential bez. Ruhepotential.

    Von Stefan Grunder, vor fast 7 Jahren
  6. Default

    den Anfang fand ich ziemlich lol!!^^ Sonst gut erklärt, obwohl es ein bisschen schnell war! ;)

    Von Deleted User 6650, vor etwa 7 Jahren
  7. Default

    Ich finde das Video gut, hätte aber gern Genaueres gewusst. Ionenleitung, usw.

    Von Dasdada, vor mehr als 7 Jahren
Mehr Kommentare