Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Nährstoffe und Energieumsatz

Hallo, ich bin Christina. In diesem Video bringe ich euch die 3 wichtigsten Nährstoffgruppen näher. Außerdem lernt ihr, was der Energieumsatz bedeutet. Für die Erklärung, was Nährstoffe überhaupt sind, solltet ihr mein Video über die Ernährungspyramide gesehen haben. Zu den Nährstoffgruppen allgemein gehören: Kohlenhydrate, Mineralien, Proteine, Vitamine, Fette und Ballaststoffe. Die 3 wichtigsten werden hier erklärt, diese sind: Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Woraus bestehen Kohlenhydrate? Kohlenhydrate sind zum Beispiel Traubenzucker, der Fachbegriff dafür ist Glucose. Oder aber Fruchtzucker, Fachbegriff hierfür ist Fructose. Aus 2 Glucosebausteinen besteht der Malzzucker oder Maltose. Aus je 1 Baustein Glucose und Fructose besteht der Rohrzucker oder auch Saccharose. Die Pflanzenstärke besteht aus einer Aneinanderreihung von Glucosebausteinen. Die tierische Stärke sind lange Ketten aus Glucosebausteinen und deren Verzweigung. Tierische Stärke wird Glycogen genannt. Kohlenhydrate sind für unseren Körper ebenfalls Betriebsstoffe, können aber auch als Baustoffe eingesetzt werden. Sie sind wichtige Energielieferanten. Was sind Proteine? Proteine bestehen aus einzelnen Aminosäuren. Diese können aus verschieden vielen Basen zusammengesetzt sein. Aminosäuren setzen sich zusammen zu langen Ketten - diese werden dann Proteine genannt. Proteine gehören ebenfalls zu den Baustoffen für den Körper. Fette bestehen aus langkettigen Fettsäuren und Glycerinen. In natürlichen Fetten, wie Butter, Schmalz oder Rapsöl, kommen an die 10 verschiedene Fettsäuren vor. Einige davon kann der Körper selbst aufbauen, und einige muss er mit der Nahrung aufnehmen. Man spricht dann von essenziellen, lebensnotwendigen Fettsäuren. Fette können im Körper gespeichert werden. Sie sind für uns wichtige Betriebsstoffe. Der tägliche Bedarf all dieser Nährstoffe, zum Beispiel als Energielieferant oder für den Aufbau von Muskulatur und Knochen, ist bei heranwachsenden Menschen größer als bei Erwachsenen. Genauso ist der Bedarf eines körperlich schwer arbeitenden Menschen oder Leistungssportlers höher als bei Menschen mit leichter körperlicher Tätigkeit. Der Bedarf an Energie ist umso höher, je mehr Arbeit der Körper leisten muss. Für die Umsetzung von Nahrung in verwertbare Baustoffe und Betriebsstoffe sind Stoffwechselprozesse verantwortlich. Dies wird Energieumsatz genannt. Beim Energieumsatz unterscheidet man grundsätzlich zwischen der Energiemenge, die notwendig ist, um die Lebensvorgänge aufrechtzuerhalten, dem Grundumsatz von der Energie, die man für zusätzliche Leistungen braucht, dem Leistungsumsatz. Der Grundumsatz ist die Energiemenge, die ein Mensch bei Ruhe für die Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Körperfunktionen wie Atmung, Herzschlag und Drüsenfunktion pro Tag benötigt. Der Leistungsumsatz ist die Energiemenge, die unser Körper innerhalb eines Tages benötigt, um Arbeit zu verrichten. Als Leistungsumsatz wird dabei die Energie bezeichnet, die über den Grundumsatz hinausgeht. Grundumsatz und Leistungsumsatz ergeben zusammen den Gesamtumsatz, das heißt den gesamten Energiebedarf einer Person proTag. Gemessen wird diese Energie in Joule. Noch häufig verwendete alte Bezeichnung ist Kalorie. 1 cal entspricht 4,187 J oder 1 J entspricht 0,239 cal. 1000 J/cal entsprechen 1 kJ/kcal. Nun ein paar Beispiele für den Energieumsatz, Tätigkeiten, bei denen der Mensch Energie verbraucht: Die kJ beziehen sich auf den Verbrauch/Stunde: Radfahren bei etwa 10 km/h: 90 kcal. Fensterputzen: etwa 100 kcal. Tischtennis: 120 kcal. Tanzen: 180 kcal. Fassen wir noch einmal zusammen: Ihr habt nun die 3 wichtigsten Nährstoffe und deren Struktur kennengelernt. Diese sind Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Des Weiteren habt ihr den Energieumsatz und seine Definition erklärt bekommen. Dazu gab es einige Beispiele. Um zu verstehen, wie der Körper Nährstoffe aufnimmt, solltet ihr euch mein Video über die Verdauung anschauen. Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lernen. Tschüss - eure Christina!

Informationen zum Video
9 Kommentare
  1. Anna maria

    Hallo Chandra, ich verstehe leider deine Frage nicht.
    Meinst du, ob bei einer Verletzung mit hohem Blutverlust die Gabe von Eiweiß die Heilung beschleunigen kann?

    Von Anna Maria Z., vor fast 2 Jahren
  2. Penguins

    Frage: Wenn man eine ganz schlimme verletzung hatt und nicht genügend produkte bei sich hatt, wie viele Prozente von Eiweißen müsste man dann zu sich nehmen? War ja nur eine Frage :-)

    Von Chandrawali B., vor fast 2 Jahren
  3. Ohne titel 1

    Super Vid! Perfekt mein Thema... :)

    Von Michael Z., vor fast 2 Jahren
  4. Default

    Gutes Video :D

    Von Wildenspringer, vor etwa 3 Jahren
  5. Default

    wirklich gut aber man könnte etwas mehr darüber erzählen NOTE 2

    Von Feyzaulvi 1, vor etwa 3 Jahren
  1. Default

    hi
    wird auch ein video gemacht über den aufbau des auges? falls es das schon gibt sagt mir bitte wo es ist?

    Von Matze991, vor fast 4 Jahren
  2. Default

    Sehr gut erklärt. Wünsche mir jedoch ein Video mit einem höheren Leistungsniveau.

    Von Elkata, vor mehr als 4 Jahren
  3. 208588 174831362566116 100001177615302 365303 3901595 n

    Die Verdauung wird nochmal neu vertont und ist dann auch unter der gleichen Rubrik wie dieses zu finden.
    LG

    Von Damasko Ch A, vor fast 5 Jahren
  4. Default

    hallo christina,

    du sprichst gegen ende des videos von einem weitern video über die verdauung. wo finde ich dies?

    liebe grüsse

    Von Andifelder, vor etwa 5 Jahren
Mehr Kommentare