Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Honigbiene – Aufgaben im Bienenstaat

Hallo! Bestimmt hast du schon einmal eine Biene gesehen, oder? Falls nicht, kannst du mal bei einem Imker Bienen anschauen. Aber glaubst du, Biene ist gleich Biene? In diesem Video wirst du sehen, dass es drei verschiedene Typen von Bienen gibt. Aber warum eigentlich? Das liegt daran, dass jeder Bienentyp ganz bestimmte Aufgaben im Bienenvolk erfüllt. Und welche das sind, möchte ich dir jetzt genauer erklären.

Allgemeines zu den Bienen

Ein Bienenvolk besteht aus bis zu 70.000 Bienen, die einen Bienenstock bewohnen. Der Großteil des Bienenvolkes besteht aus Arbeiterinnen. Bis zu 1.000 Bienen sind Drohnen. Pro Bienenvolk gibt es nur eine einzige Königin.

Arbeiterinnen, Drohnen und die Königin lassen sich äußerlich gut unterscheiden: Drohnen kannst du beispielsweise an ihrem plumpen Körper und an ihren großen Netzaugen erkennen. Sie sind männlichen Geschlechts und haben keinen Giftstachel.

Die Königin und die Arbeiterinnen sind weiblichen Geschlechts und besitzen einen Stachel. Die Königin ist allerdings größer als die Arbeiterinnen und ihr langer schlanker Hinterleib überragt die Flügelspitzen weit. Allein die Königin sorgt für den Nachwuchs des Bienenstocks und erhält damit das gesamte Bienenvolk. Die Arbeiterinnen sind in der Regel unfruchtbar.

Bienenkönigin

Wir wollen uns jetzt einmal anschauen, welche Aufgaben die einzelnen Bienentypen des Bienenvolkes haben. Die Königin ist sozusagen die Mutter des Bienenvolkes, da sie allein für den Nachwuchs sorgt.

Durch ein Botenstoffgemisch werden Drohnenschwärme angelockt und die Königin macht sich auf zum so genannten Hochzeitsflug. Hierbei paart sich die Königin in einigen Metern Höhe im Flug nacheinander mit mehreren Drohnen. Die Samenzellen werden in einer Samentasche gespeichert und dienen der Befruchtung von etwa 150.000 Eiern jährlich in den kommenden vier bis fünf Jahren.

Bienenarbeiterinnen

Junge Arbeiterinnen sorgen in den ersten Lebenstagen für die Pflege und Fütterung der Königin. Das wird übrigens auch durch das Botenstoffgemisch der Königin vermittelt. Dieses macht sie nämlich sozusagen widerstandslos und lässt sie friedlich ihre Arbeit verrichten.

In dieser Zeit pflegen die Arbeiterinnen auch die Brut. In den ersten Lebenstagen sind sie also Ammen- oder Pflegebienen. Ihre Speicheldrüsen sind kräftig ausgebildet, so dass sie mit ihrem Fruchtsaftsekret die Brut füttern können. Auch die Regulation der Temperatur im Volk wird von ihnen übernommen.

Sie werden später zu Baubienen und Wachsdrüsen entwickeln sich. Aber was sind Baubienen mit Wachsdrüsen? Diese Wachsdrüsen produzieren kleine Wachsplättchen, die für den Bau von Wabenzellen verwendet werden. Danach bilden sich die Futtersaft- und Wachsdrüsen zurück und die Arbeiterinnen erfüllen die Aufgaben einer Wach- oder Wehrbiene.

Das heißt, dass sie den Eingang des Bienenstocks vor Bienen eines fremden Bienenstocks, oder anderen Eindringlingen bewachen. Bis zum 21. Lebenstag erfüllen sie also ihre Aufgaben im Stock und werden auch als Stockbienen bezeichnet.

Danach erfüllen sie ausschließlich die Aufgaben einer Tracht-, Flug- oder Sammelbiene. Sie sammelt Pollen, Nektar, Kittharz und Wasser und bringt sie zum Stock. Diese Aufgaben erfüllt sie bis an ihr Lebensende, das nach 45 Tagen erreicht ist.

Drohnen

Die männlichen Bienen, die Drohnen, sind darauf spezialisiert, die Botenstoffe der Königin wahrzunehmen und sich dann in der Luft mit der Königin zu paaren. Drohnen werden oft als „faule Mitesser“ bezeichnet. Das stimmt so aber nicht, denn außer der Begattung der Königin erfüllen sich auch im Stock wichtige Aufgaben.

Beispielsweise helfen sie bei der Erwärmung der Brutwaben oder beteiligen sich an der Weiterreichung des Nektars. Denn dieser muss erst 50 Honigmägen durchlaufen, bevor er als fertiger Honig gespeichert werden kann.

Im Herbst werden alle Drohnen des Volkes von den Arbeiterinnen in eine Ecke gedrängt, wo sie durch Futterentzug geschwächt werden. Dann werden sie von den Arbeiterinnen aus dem Stock abgedrängt und verenden. Das Ganze bezeichnet man auch als Drohnenschlacht.

Zusammenfassung

Du hast jetzt gesehen, dass Biene nicht gleich Biene ist. In einem Bienenvolk gibt es viele Arbeiterinnen, wenige Drohnen und nur eine einzige Königin. Diese unterscheiden sich äußerlich und haben auch ganz unterschiedliche Aufgaben. Die Königin sorgt für den Nachwuchs. Die Arbeiterinnen füttern und pflegen die Königin und den Nachwuchs, Bauen die Waben und Sammeln Pollen und Nektar.

Die Drohnen sind für die Begattung der Königin zuständig und erfüllen zudem wichtige Aufgaben im Stock, beispielsweise bei der Weiterreichung des Nektars. Tschüss und bis zum nächsten Mal!

Informationen zum Video
4 Kommentare
  1. Image

    gutes Video!(:

    Von Nike & Finn S., vor mehr als einem Jahr
  2. Default

    dankeeeeeee war sehr gut :-)

    Von Baerbneumann, vor mehr als einem Jahr
  3. Default

    mir hat es auch sehr geholfen :) echt tolles video

    Von Jojo M., vor fast 2 Jahren
  4. Default

    DAANKEEE :)
    hat mir sehr geholfen mir die Aufgaben der verschiedenen Arten zu merken :D

    Von Arastoo Varahram, vor mehr als 2 Jahren