Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Die Funktionsweise von Lupe, Mikroskop und Fernrohr

Hallo! Lupe, Mikroskop und Fernrohr - was haben die drei Instrumente gemeinsam? Wie sind sie aufgebaut und wie funktionieren sie? Wofür werden sie eingesetzt und was hat das alles mit dem menschlichen Auge zu tun? Antworten auf diese Fragen bekommst du in diesem Video.

Funktionsweise der Lupe

In alten Krimis verwenden Kommissare gerne eine Lupe, um einen Gegenstand nach Fingerabdrücken abzusuchen. Die vergrößernde Wirkung einer Lupe kann sehr hilfreich sein - aber wie funktioniert eine Lupe überhaupt?

Eine Lupe ist ein krumm geschliffenes Stück Glas. Wenn du zb einen Bleistift vor dir liegen hast, dann reflektiert der das Licht der Umgebung. Dieses Licht fängt dein Auge auf und du erkennst den Bleistift. Wenn du nun eine Lupe über den Bleistift hältst, wird das Licht durch die Wölbung der Lupe gebrochen und der Bleistift erscheint dir größer als er in Wirklichkeit ist. Ein solches speziell geschliffenes Stück Glas nennt man Linse.

Funktionsweise des Mikroskops

Mit einer Lupe kann man Dinge 10 bis sogar 20-fach vergrößern. Will man aber ganze 400-fach vergrößern, schafft das eine einfache Lupe nicht mehr. Die Lösung ist eine Vergrößerung einer Vergrößerung durch zwei Linsen. Und nichts anderes passiert auch in einem Mikroskop.

Schaust du dir dein Objekt mit dem Mikroskop an, so wird das Bild zuerst durch eine der verschiedenen Linsen im Objektiv vergrößert. Doch im Okular hinter dem Objektiv befindet sich eine weitere Linse, die deine Vergrößerung noch einmal vergrößert. Hast du beispielsweise nun mit deinem Objetiv 40-fach vergrößert und dein Okular vergrößert 10-fach, dann erhälst du eine 400-fache Vergrößerung deines Objekts. Die Linsenvergrößerungen werden einfach miteinander multipliziert.

Damit du jedoch dein Objekt unter dem Lichtmikroskop sehen kannst, darf es nicht zu dunkel sein. Darum sollte dein Objekt auf dem Objektträger schön dünn geschnitten sein, damit es gut durchleuchtet werden kann. Ebenso wichtig ist ein Dünner Schnitt, um dein Objekt scharf sehen zu können. Mit dem Einstellrad kannst du die Linsen leicht verschieben und dein Bild scharf stellen.

Legst du bemalte Glasplatten mit etwa drei Finger breiten Holzklötzen dazwischen übereinander auf einen Projektor, dann siehst du, dass du nur eine Ebene der Glasplatten schaf stellen kannst. Mit dem Einstellrad kannst du dann zwischen den Ebenen wandern. So auch bei deinem Objekt beim Mikroskopieren. Je dünner das Ojekt, desto schärfer und genauer ist das Bild.

Lupe und Mikroskop sind in der Biologie sehr hilfreiche Instrumente zur Beobachtung von sehr kleinen Dingen.

Funktionsweise des Fernrohrs

Auch ein Fernrohr ist sehr hilfreich, um zb Vögel oder andere Tiere aus der Ferne zu beobachten. Ein Fernrohr funktioniert auch über Linsen und kann wie ein mobiles Mikroskop betrachtet werden, nur dass du dein Objekt nicht präparieren, oder von der Rückseite beleuchten musst.

Das erste Fernrohr bestand aus zwei speziell geschliffenen Linsen, die in einem Rohr hintereinander angebracht waren. Durch die Linsen wurde das Licht so gebrochen, dass man Dinge, die weit entfernt waren, optisch „heranziehen“ konnte.

Moderne Fernrohre enthalten meist ein ganzes System aus Linsen und Spiegeln - aber der Zweck ist der gleiche: Kleine oder weit entfernte dinge besser sichtbar zu machen. Mit Hilfe von Fernrohren konnten Menschen auch das erstmals Sterne näher beobachten. Später entwickelte man dann speziell dafür die solche Instrumente nennt man Teleskope.

Funktionsweise des Auges

Und was hat das alles mit dem menschlichen Auge zu tun? Das wichtigste Element des Auges ist auch eine Linse - sie ist jedoch nicht starr, sondern ein mit einer klaren Flüssigkeit gefüllter, beweglicher Körper.

An der Linse befestigte Muskeln, können diese dann durch das anspannen der Muskeln in ihrer Form, das heißt in der Linsenkrümmung, verändern. Je nach dem, ob du nah oder fern sehen magst, wird durch die veränderte Linsenkrümmung das Gesehene scharf gestellt.

Das Licht, dass in unser Auge fällt, wird von dieser Linse gebrochen und verkleinert auf die Netzhaut dahinter projeziert. Das Bild wird dann an das Gehirn weitergeleitet.

Zusammenfassung

Lupe, Mikroskop und Fernrohre sind optische Geräte, die aus einer oder mehreren gekoppelten Linsen bestehen. Sie ermöglichen uns, Dinge, die klein oder weit weg sind, näher betrachten zu können. Und auch dein Auge besitzt eine Linse, die es dir durch ihre Verformbarkeit ermöglicht, scharf sehen zu können.

Bei einem Mikroskop tust du das ganz einfach mit dem Scharfstellrad. Je dünner dein Präparat, desto schärfer kannst du es sehen. Tschüss!

Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Default

    praktisch!!!

    Von Richter Susann 1, vor 8 Monaten
  2. Default

    hallo

    Von Songuel Yapici, vor mehr als einem Jahr