Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Das Blut (Vertiefungswissen)

Hallo und einen wunderschönen guten Tag. Mein Name ist Sabine und - ah, geschnitten! Ach nee, das blutet ja jetzt! Aber was ist eigentlich Blut und wie ist es aufgebaut? In diesem Film möchte ich dieser Frage nachgehen. Das Blut nimmt in unserem Körper eine Reihe von wichtigen Aufgaben wahr. Zum einen versorgt es jede Zelle mit Nährstoffen und Sauerstoff. Dann müssen Stoffe, die der Körper nicht mehr benötigt, ausgeschieden werden. Des Weiteren werden Wärme und Hormone transportiert. Und zu guter Letzt muss das Blut Gerinnungsstoffe herstellen, falls der Körper verwundet wird, und Abwehrstoffe gegen Krankheitserreger von außen. Wenn man eine Blutprobe von dir längere Zeit in einem Reagenzglas stehen lassen würde, würde sich das Blut in zwei Teile teilen. Der obere gelbliche Teil ist das Blutplasma. Es macht 55 Prozent deines Blutes aus. Im unteren Teil des Reagenzglases würden sich die festen Bestandteile, die Blutzellen sammeln. Sie machen 45 Prozent des Blutes aus. Schauen wir uns zunächst das Blutplasma an. Im Blutplasma sind zum Beispiel Nährstoffe und Ausscheidungsprodukte gelöst. Außerdem kannst du hier Hormone und Plasmaproteine finden. Und einige Plasmaproteine möchte ich dir jetzt vorstellen. Am häufigsten kommt im Blutplasma das Protein Albumin vor. Es ist für den Transport von Hormonen, Ionen und Harnsäure zuständig. Dann gibt es noch das Fibrinogen. Es ist die Vorstufe des Gerinnungseiweißes Fibrin. Die Gruppe der Gammaglobuline, oder auch Immunglobuline genannt, sind wichtig, sobald dein Körper mit einer Krankheit konfrontiert ist. Wenn du wissen möchtest, wie die Immunabwehr funktioniert, empfehle ich dir meinen Film "Humorale Immunabwehr. Nun kommen wir zu den Blutzellen. Das Fachwort für rote Blutkörperchen lautet Erythrozyten. Sie sind rund und flach und zeichnen sich durch eine Delle aus. Diese rührt daher, dass ihm Zellkern und Mitochondrien fehlen. Dadurch werden sie aber elastisch verformbar und passen gut durch jede Kapillare. Ihre rote Farbe kommt vom Blutfarbstoff Hämoglobin. Dieser ist in der Lage, Sauerstoff zu binden, und damit ist die Hauptaufgabe der roten Blutkörperchen der Sauerstofftransport. Rote Blutkörperchen werden bis zu 4 Monate alt und können sich nicht selbstständig bewegen. Sie sind von der Pumpbewegung des Herzens abhängig. Sie werden nach diesen 4 Monaten in Leber und Milz abgebaut. Im Gegensatz zu roten Blutkörperchen können die Leukozyten, die weißen Blutkörperchen, sich selbstständig bewegen. Durch die Veränderung ihrer Zellgestalt bewegen sie sich fort, das nennt man amöboid, und sie umfließen damit Krankheitserreger oder Zelltrümmer. Diese können dann durch Abbau unschädlich gemacht werden. Weiße Blutkörperchen sind in der Lage, Blutgefäßwände zu durchdringen, und bei Krankheiten steigt ihre Anzahl drastisch. Die Leukozyten werden in 3 Untergruppen eingeteilt: Die Granulozyten und die Makrophagen, das sind Fresszellen, und die Lymphozyten. Wenn du mehr über die Rolle der Lymphozyten erfahren möchtest, empfehle ich dir wieder einmal das Video "Humorale Immunabwehr". Als letzter fester Bestandteil fehlen jetzt nur noch die Blutplättchen, die Thrombozyten. Sie sind eigentlich keine echten Zellen, sondern nur Plasmaabschnürungen und sie sind für die Blutgerinnung verantwortlich, da sie sich vor eine Wunde wie ein Pfropf legen und sie somit verstopfen. Doch woher kommen die Blutzellen? Alle Blutzellen stammen aus dem Knochenmark. Hier findet man kernhaltige Stammzellen, die durch mitotische Teilung die verschiedenen Formen der Blutzellen hervorbringen. Um einen Erythrozyten zu erhalten, muss aus einer Stammzelle der Kern entfernt werden. Des Weiteren wird die Zelle nach und nach mit Hämoglobin gefüllt. Durch den fehlenden Kern fällt die Zelle in sich zusammen und wir erhalten die Form des Erythrozyten mit der charakteristischen Delle. Durch Teilung, Reifung und Differenzierung entstehen ebenfalls aus Stammzellen die drei Untergruppen der Leukozyten. Die kleinen Fresszellen, die Granulozyten, die großen Fresszellen, die Molozyten beziehungsweise Makrophagen und die Lymphozyten. Die weißen Blutkörperchen wirken zusammen und können so eine aktive und effektive Immunabwehr für den Körper bilden. Die Stammzellen der Blutplättchen sind die Knochenmarksriesenzellen. Das Plasma dieser Riesenzellen zerfällt in jeweils mehr als 2000 zellkernlose Plasmaklümpchen. Diese formen sich zu den Blutplättchen und gelangen ins Blut. Der übrig bleibende kernhaltige Rest der Knochenmarksriesenzelle wird durch Phagozytose abgebaut. Stammzellen teilen sich aber auch, um neue Stammzellen zu bilden; um immer einen großen Vorrat zu haben, damit die Produktion von Blutzellen nicht abreißt. Damit bin ich auch schon beim Ende meines Films angelangt. Ich hoffe, du hast die Wichtigkeit des Blutes für deinen Körper verstanden und wirst in Zukunft darauf achten, nicht zu viel davon zu vergießen. Ich bedanke mich für's Zusehen und hoffentlich bis bald. Sabine.

Informationen zum Video
11 Kommentare
  1. Default

    Danke hat sehr geholfen!!

    Von Michi0756, vor 9 Monaten
  2. 11755214 10154026460779018 9217000133141830512 n

    Top erklärt! Danke

    Von Stefan H., vor 11 Monaten
  3. Default

    Super Video :)

    Von Mandeep B., vor fast 2 Jahren
  4. Default

    Die Schrift könnte man noch verbessern. :)
    Aber sonst gutes Video!

    Von Zoebelein, vor fast 2 Jahren
  5. Penguins

    gut

    Von Chandrawali B., vor fast 2 Jahren
  1. Default

    sehr gutes video

    Von Anja Dorny, vor mehr als 2 Jahren
  2. Foto%20am%2015.09.11%20um%2022.38

    Sehr gut gemacht, Gratulation! Vielen Dank

    Von Mirella C., vor fast 3 Jahren
  3. Default

    oh mann sie hat sich geschnitten!!!:-)

    Von Leenemarie, vor fast 4 Jahren
  4. Cimg1253

    amoeboid....ich bin grad im Ausland und kann deswegen kein oe machen sorry. merks dir einfach ueber den Einzeller "Amoebe". Der bewegt sich mit seinen Scheinfueszchen auch so fort.

    Von Sabine Basine, vor mehr als 4 Jahren
  5. Haustiere mit stofftieren2

    Wie wird das Fachwort 3:21 für die Bewegung durch die Veränderung der Zellgestalt geschrieben?

    Von Epikureer12, vor mehr als 4 Jahren
  6. Dsc01681

    Das beste Video,das ich hier bisher gesehen habe!Nicht langweilig und soo viele wichtige Informationen!!Weiter so!

    Von Marie Lena Nelle, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare