Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Das Bestimmen von Bäumen

Hallo! In Deutschland gibt es eine ganze Menge verschiedener Baumarten: Eiche, Buche, Kiefer, Birke, Kastanie und und und. Wer soll sich da auskennen? Wie kann man all diese Bäume voneinander unterscheiden? Genau das zeige ich dir in diesem Video!

Allgemeine Unterschiede

Bäume haben sich auf die verschiedensten Lebensräume spezialisiert. Diese können sich in der Feuchtigkeit des Bodens, den Lichtverhältnissen, der Temperatur und vielen anderen Faktoren unterscheiden. Und mit diesen verschiedenen Lebensräumen unterscheidet sich auch das Aussehen eines Baumes. So kann man Bäume anhand ihrer Früchte, ihrer Rinde, ihrer Form und Größe, aber auch an ihren Blättern auseinander halten. Schauen wir uns als erstes Kriterium zum Bestimmen die Blätter an!

Das erste, was man sieht ist, ob es sich um Nadel- oder Laubblätter handelt. In unseren einheimischen Wäldern haben wir oft Nadelbäume wie die Kiefern, die Tannen und die Fichte, wovon wir uns die Kiefer als erstes Anschauen.

Merkmale der Kiefer

Die Kiefer besitzt lange Nadeln, noch viel längere als die der Tanne oder der Fichte. Jedoch stehen die Äste mit den Nadeln häufig weit oben im Baum, sodass der Stamm unten recht nackt wirkt. Kiefern leben auf sandig, trockenen Böden, und wegen ihrer dünnen Nadelblätter oben in der Baumkrone, sind Kiefernwälder recht hell.

Die unten gut zu sehende Rinde ist dick und weist viel Risse auf. Die Früchte der Kiefer sind die Kiefernzapfen. Sie sind eher kurz. Doch auch Tanne und Fiche haben Zapfen als Früchte! Schauen wir uns die einmal an.

Merkmale der Tanne

Nebeneinander siehst du, dass die Zapfen der Tanne wesentlich länger sind. Und solltest du die Zapfen noch direkt an einer Tanne sehen, dann erkennst du, dass sie nach oben stehen. Die Zapfen der Fichte sind zwar auch länglich, aber sie stehen nicht nach oben.

Die Tanne trägt auch unten Äste mit Nadeln und mit einem Griff auf die Nadelblätter kannst du feststellen, dass sie recht weich sind und gar nicht stechen. Tannen findet man häufig in gebirgigen Regionen, sie sind wie auch die Kiefer immer grün und übersteht auch kalte Temperaturen.

Merkmale der Fichte

Die Fichte hat auf den ersten Blick die selben Nadelblätter wie die Tanne, doch wenn man sie fühlt, merkt man, dass sie viel fester sind und stecken. Und ihre langen Zapfen tragen sie nicht nach oben, sondern nach..richtig, unten. Damit kannst du sie gut von der Tanne unterscheiden.

Fichten zählen zu den am schnellsten wachsenden Bäumen uns sind die bei uns am häufig vertreten, denn sie wurden von Menschen angepflanzt, um Holz für Möbel und Papier zu gewinnen.

Merkmale der Rotbuche

Bei Bäumen mit Laubblättern ist die Unterscheidung der Blätter noch etwas einfacher. Dabei kann man sich den Blattrand, die Form und die Größe des Blattes anschauen und sie damit gut voneinander unterscheiden. Als erstes schauen wir uns die Rotbuche an.

Ihre Blätter sind eiförmig und am rand gewellt. Rotbuchen sind dicht beblättert, wodurch es in Buchenwäldern schonmal ganz schön dunkel und auch im Sommer sehr kühl sein kann. Ihr Stamm ist hellgrau und glatt und die Früchte hast du bestimmt auch schonmal gesehen. Es sind die Bucheckern.

Merkmale der Eiche

Auch Eichen finden wir in unseren hemischen Wäldern. Sie sind durch ihre Blattform gut von anderen Bäumen zu unterscheiden. Sie sind wellig, auch eingebuchtet genannt. Solltest du vergessen haben, wie die Eiche aussieht, dann kannst du auf den deutschen 1, 2 und 5 Cent Stücken sie dir nocheinmal anschauen. Auch ihre Frucht, die Eichel ist darauf abgebildet. Sie sieht aus wie ein kleines Ei in einem Eierbecher.

Merkmale der Kastanie

Ein weiterer Baum, mit einer besonderen Frucht, ist die Kastanie. Die Früchte der Kastanien sind Golfballgroß, braun und sind zuvor noch in einem stacheligen grünen Mantel verpackt. Die Kastanie ist leicht an ihrem zusammengesetzten, handförmigen Blatt zu erkennen.

Merkmale der Birke

Der nächste Baum ist sehr leicht an seiner Rinde zu erkennen. Es ist die Birke. Sie hat eine weiße Rinde und kann je nach Alter des Baumes aufgesprungen sein. Die Blätter der Birke sind dreieckig und haben einen gezackten Blattrand. Auch die Früchte sind leicht zu erkennen. Sie sehen so aus.

Merkmale des Ahorns

Ahorn hat sehr typische Blätter. Sie sind handförmig und fünflappig. Du kennst das Blatt vielleicht aus der kanadischen Flagge. Auch die Samen des Ahorn hast du bestimmt schon oft gesehen. Es handelt sich um Flugfrüchte, genauer um Schraubenflieger. Je nach Ahornart sehen sie ein bisschen anders aus.

Zusammenfassung

Wie du siehst, lassen sich die einzelnen Baumarten ganz leicht voneinander unterscheiden, wenn man sich Blätter, Früchte oder Rinde näher ansieht. Bestimmt kannst du jetzt den nächsten Baum bestimmen, den du siehst! Viel Spaß und bis zum nächsten Mal!

Informationen zum Video
3 Kommentare
  1. 063

    super ;)

    Von Chinedu D., vor etwa 2 Monaten
  2. Default

    Tolles video

    Von Mscholler, vor mehr als 2 Jahren
  3. Default

    hallo super Video nur die pausen sind manchmal zu lang ansonsten toll

    Von Annamorozov, vor mehr als 2 Jahren